PRAKTISCHE TIPPS & NEWS

BLOG

Umweltschonende Bauweisen im Wegebau mit Geozellen

Umweltschonende Bauweisen im Wegebau: Nachhaltiges Bauen mit TERRAM Geozellen

Der klassische Tragschichtaufbau im Wegebau basiert auf einen mächtigen Unterbau aus verschiedenen qualifizierten Schüttgütern, um die geforderte Funktionalität durch die Belastungen aber auch den möglichen Verformungen im Boden durch Wettereinflüsse oder Wurzelwachstum stand zu halten. Dafür ist ein tiefer Aushub des Bodens und damit ein starker Eingriff in die Natur erforderlich. Ebenso ist damit ein großes Volumen an Erdbewegungen notwendig, um den Aushub zu entsorgen und neues Füllmaterial heranzuschaffen. In vielen Fällen verhindert stark durchwurzelter Boden solch einen tiefen Aushub, was oft zur Folge hat, dass Bäume und Bestandsgrün den Baumaßnahmen weichen müssen. Wir möchten Ihnen im Blogbeitrag eine Bauweise für den Wegebau vorstellen, die durch einen flachen Tragschichtaufbau eine dauerhafte Bewehrung des Bodens ermöglicht und dabei die Belastungen für die Umwelt durch den geringeren Einsatz von Ressourcen, weniger Emissionen durch entfallende Transporte und eine geringere Bauzeit erheblich reduziert.

Erdbewehrung mit flachen Tragschichtaufbau

Üblicherweise ist der Unterbau im Wegebau ca. 65cm mächtig und besteht aus der Frostschutz-, Schottertrag- und Tragschicht. Diese klassische Aufbauhöhe kann durch die TERRAM Geozellen auf 20cm und damit um 70% reduziert werden und dabei die gleiche Belastbarkeit und Tragfähigkeit erreichen.

Durch diese erhebliche Reduzierung der Aufbauhöhe wird der Eingriff in die Natur und damit die Beschädigung von Lebensräumen im Boden beim Aushub und der Erstellung des Planums minimiert. Baumwurzeln werden durch die geringeren Erdarbeiten nicht bestätigt und das Bestandsgrün kann erhalten werden. Bei dieser Bauweise sind dementsprechend 70% weniger Erdbewegungen sowie Baumaterialien in Form von Füllboden, wie Schotter notwendig, was ebenso weniger Transportvolumen und eine kürzere Bauzeit für die Tragschichtbewehrung mit den TERRAM Geozellen zur Folge hat.

Lesetipp: Auswirkungen einer Geozellenbewehrung auf das Tragverhalten des Bodens

Wie funktioniert die Wabenstruktur

Die TERRAM Geozelle ist eine Wabenstruktur aus hochfesten und vollflächig wasserdurchlässigen TERRAM Geotextil. Die Waben der Geozellen verhindern das seitliche Verformen des Füllbodens. Abhängig von der Reibung zwischen dem Füllmaterial und der Zellwand entstehen durch die vertikalen Belastungen auf die Geozellen horizontale Erdruckspannungen. Die Dehnungen der Zellwände erzeugen eine Ringzugspannung und erhöhen damit die Steifigkeit des Füllbodens (steife Platte) gegenüber den nicht stabilisierten Erdstoffs. Dadurch werden Vertikalspannungen (Druckbelastungen) großflächig über die Wabenfläche verteilt und Vertikalverformungen erheblich reduziert. Durch diese Funktionsweise erreicht der flache Tragschichtaufbau mit TERRAM Geozellen eine ebenso hohe Bewehrung des Bodens, wie der klassische Unterbau mit einer mächtigen Aufbaustärke und hohen Materialbedarf.

Auf diesen Tragschichtaufbau mit TERRAM Geozellen kann ein beliebiger Oberbau aus Asphaltdeckschicht, Pflastersteinen oder auch wassergebundene Wegedecke erfolgen. Durch das vollflächige wasserdurchlässige TERRAM Material fördern die Geozellen bei unversiegelten Flächen die Entwässerung und Drainage des Regenwassers und unterstützen die Vegetation. In Verbindung mit den Wurzelvlies TERRAM Rootguard als Trenn-, Filter- und Schutzvlies unterhalb des Geozellenaufbaus wird das Bauwerk gegen Beschädigungen durch Wurzelwachstum geschützt und die Funktion dauerhaft erhalten.

Dadurch ist die Bauweise besonders für den Bau und die Sanierung von Radwegen, Geh- und Fußwegen aber auch für den Bau versieglungsfreier Nutzflächen, wie Parkplätzen, Stellflächen oder Zufahrten geeignet.

Lesetipp: Erhalt des Baumbestandes im Stadtgrün mit der TERRAM Geozellen als Wurzelbrücke

Nachhaltiger Wegebau mit TERRAM Geozellen

Durch den reduzierten Eingriff in die Natur und den geringeren Materialbedarf ist die Tragschichtbewehrung mit TERRAM Geozellen eine ressourcenschonendere Bauweise als der Aufbau einer klassischen Tragschicht. Zudem ist bei dieser Art des Wegebaus eine viel kürzere Bauzeit erforderlich, es wird weniger Material benötigt und die Baukosten werden durch den Wegfall von Transporten erheblich gesenkt. Der Einsatz der Geozellen wirkt sich auch positiv auf die Natur aus, da Umweltbelastungen und Emissionen enorm reduziert werden.

Lesetipp: Böschungssicherung mit Geozellen bei unterschiedlichen Hangneigungen

TERRAM Geozellen bei TerraGala

In unserem Online-Shop (TerraGala) vertreiben wir TERRAM Geozellen, die sich ideal für einen nachhaltigen Wegebau eignen. Mit Hilfe dieser Geozellen können wenig tragfähige Böden dauerhaft und wirksam stabilisiert werden. Durch die geringe Aufbauhöhe können Erdaushub, Materialbewegung und Bauzeit gegenüber herkömmlichen Bauweisen deutlich gedrosselt werden. Zum Produkt: https://www.terragala.de/bodenschutz/geozellen-zellensystem

Sie haben Fragen zum Produkt?

Unsere TERRAM Produkte werden weltweit in verschiedenen Bauprojekten eingesetzt. Dabei schätzen unsere Kunden vor allem die Qualität und Beständigkeit. Gern unterstützen wir Sie bei der Planung Ihres Vorhabens mit der richtigen Kalkulation und der Bereitstellung von Materialien. 

Der neue EcoTrade Grünbau-Produkt­katalog ist da!

Entdecken Sie unser Grünbau-Sortiment auf einen Blick.

Zurück

© 2022 EcoTrade Leipzig GmbH
Externe Resourcen sind ohne Cookies leider nicht verfügbar. Cookies erlauben
';