PROFESSIONELL & NACHHALTIG BAUEN

TERRAM – Geokunststoffe

nachhaltiger Erfolg durch Qualität und Beständigkeit

TERRAM Geozellen – Stützwand-Konstruktion

TERRAM GEOZELLEN - STÜTZWAND-KONSTRUKTION & BÖSCHUNGSSICHERUNG

Das innovative Bewehrte-Erde-System für formstabile Stützwand Konstruktionen und wirtschaftliche Lösungen zur dauerhaften Sicherung von Steilböschungen

Einsatzmöglichkeiten für Stützwand-Konstruktionen

  • Bodenbewehrung von Steilböschungen
  • begrünte Stützwand
  • Einschnitt- oder Dammbauwerke
  • rückverankerte Verbundwand
  • Speicherbecken und Kanalbauwerke
  • Deichanlagen und Hochwasserschutz
  • Umweltbau
  • Lärmschutzwall

Vorteile der Stützwand-Konstruktion mit TERRAM Geozellen

  • dauerhafte Stabilisierung des Füllmaterials
  • vollflächig wasserdurchlässiges TERRAM Vlies
  • Ableitung großer Niederschlagsmengen
  • Aufbau nahezu senkrechter Konstruktionen
  • unterschiedliches Füllmaterial verwendbar
  • direkt bepflanzen oder begrünen
  • geringe Grundfläche für den Aufbau notwendig
  • kostengünstige Bauweise
  • schnelle Montage, kurze Bauzeit
  • hohe Beständigkeit des Materials

Beschreibung der Stützwand-Konstruktion mit TERRAM Geozellen

Zur Böschungssicherung von standfesten Steilböschungen oder für den Bau anspruchsvolle Stützbauwerke, haben Kunststoff – Bewehrte-Erde-Systeme im Ingenieurbau wesentliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Bauweisen. Der Einsatz von TERRAM Geokunststoffen zur Böschungssicherung ermöglicht in der Planung und Gestaltung viel Flexibilität, schafft eine hohe Belastbarkeit und Standsicherheit des Bauwerks. Die Bauweise ist weniger anfällig gegenüber Setzungen und Verformungen und die Konstruktion passt sich gut in das natürliche Landschaftsbild ein. Dazu überzeugen die Bewehrte-Erde-Systeme mit TERRAM Geozellen zur Böschungssicherung durch eine kürzere Bauzeit und geringeren Materialeinsatz ebenso mit wirtschaftlichen Vorteilen sowie einer exzellenten Ökobilanz.

TERRAM-Geozellen-Stuetzwand-Konstruktion-Darstellung

TERRAM Geozellen können sehr vielfältig für bewehrte Steilböschungssysteme und Stützkonstruktionen eingesetzt werden und machen damit oft komplizierte und teure Bautechniken zur Böschungssicherung hinfällig. Die dreidimensionale Zellenstruktur bildet zusammen mit dem verdichtungsfähigen Füllmaterial einen festen Verbund für eine sichernde und stützende Funktion am Bauwerk. Dabei werden die Zellenelemente lagenweise aufgespannt, verfüllt und verdichtet. Durch die Flexibilität des Materials der TERRAM Geozellen aus hochfesten und vollflächig wasserdurchlässigen TERRAM Vliesstoff lassen sich damit Bauwerke mit herausfordernden Geometrien zu Böschungssicherung umsetzen. Die Größe und Höhe der einzelnen Zellen hängen von der geplanten Anwendung ab. Für eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten halten wir verschiedene TERRAM Geozellen Typen bereit, können aber auch gern projektindividuelle Größen herstellen.

Neben der Flexibilität der TERRAM Geozellen ist ein weiterer Vorteil, dass nur eine kleine Standfläche für die Errichtung der Stützkonstruktion und der Böschungssicherung notwendig ist. Das begünstigt die Bauzeit, da große und aufwendige Erdbewegungen oft entfallen. Die Geozellen sind schnell montiert und auch auf Transporte von zusätzlichem Schüttmaterial  kann verzichtet werden, weil zumeist der vorhandene lokale Boden als Füllstoff für die Geozellen verwendet wird. Damit hat der Einsatz von TERRAM Geozellen zur Böschungssicherung von Steilböschungen oder Stützkonstruktionen nicht nur einen positiven Einfluss auf die Baukosten, sondern auch die Umweltbelastungen werden bei dieser Bauweise stark reduziert.

Für die statische Berechnung der Standsicherheit einer Böschung, haben die TERRAM Geozellen einen großen Vorteil. Die Zellwände halten nicht nur den jeweiligen Füllstoff seitlich zusammen, sondern der TERRAM Vliesstoff stellt auch einen vollflächigen Wasserdurchfluss und Filter von feinen Bodenteilen sicher. Dadurch wird eine Drainagewirkung von Zelle zu Zelle im gesamten Bauwerk ermöglicht und die dauerhafte Standsicherheit gewährleistet. Andere Geozellen am Markt bestehen aus HDPE Streifen und benötigen für den Wasserabfluss eine Perforierung. Durch diese Löcher in den Zellwänden sind diese Produkte weniger stabil, haben dennoch einen deutlich geringeren Wasserdurchlass und feine Bodenteile werden durch diese Öffnungen ausgewaschen.

Die bewehrten Erdbauwerke mit TERRAM Geozellen ermöglichen dauerhaft begrünte Böschungen von 45° - 70° Neigung mit einem flächigen Erosionsschutz. Die wabenförmige Anordnung der Zellen stabilisiert den Boden und kann an den Randbereichen mit Oberboden verfüllt und begrünt oder bepflanzt werden. Das wasserdurchlässige Material ermöglicht eine gleichmäßige Verteilung von Regenwasser und Nährstoffen zwischen den Zellen und schafft damit eine geeignete Umgebung für die Vegetation. Mit dieser natürlichen Oberfläche passen sich die Stützbauwerke gut in das Landschaftsbild ein und tragen zur Böschungssicherung bei.

Auch Geländesprünge, Einschnittbauwerke, übersteile Böschungen, Baugrundstabilisierung oder Wandkonstruktionen mit einer Neigung bis zu 90° lassen sich mit den TERRAM Geozellen umsetzen oder die Bauwerke statt einer Begrünung mit unterschiedlichen Frontelementen verkleiden. Bei der richtigen Auswahl des TERRAM Geozellen Typs für das jeweilige Projekt, sind verschiedene Kriterien, wie Neigungswinkel, Wandhöhe, Stabilität des Baugrunds, Füllmaterial, die hydraulischen Eigenschaften der Grundwasserströmung oder die geplante Oberflächengestaltung wichtig. Wir unterstützen Sie gern bei der Planung und Umsetzung Ihrer Projekte zur Böschngssicherung mit unserer technischen Beratung oder Dimensionierung der TERRAM Geozellen für die richtige Standsicherheit Ihres Vorhabens.

Durch unsere hohen Standards und die regelmäßige Qualitätskontrolle erfüllen unsere TERRAM Geokunststoffe unterschiedliche Anforderungen und Normen verschiedener Bauweisen.

Wir empfehlen den Einsatz unserer TERRAM Geozellen Steilböschungssysteme besonders für die folgenden Anwendungen:

  • Einschnitt- oder Dammbauwerke Straßenbau
  • Abfangen von Böschungen an Brückenwiderlager
  • begrünte Steilböschungen im Ingenieurbau
  • Sanierung von Böschungsrutschen
  • Bewehrte Erde Konstruktion im Tiefbau
  • Errichtung begrünter Lärmschutzwände
  • Uferbefestigung von Fließgewässern
  • Entwässerungsgräben oder Überlaufbecken
  • Hochwasserschutz und Deichanlagen
  • Uferbefestigung für Wasserspeicher oder im Teichbau
  • Böschungsschutz an Gas- und Wasserbehältern
  • Geländesprünge im Garten- und Landschaftsbau
  • Geländegestaltung im Sportplatzbau und Freizeitanlagen
© 2022 EcoTrade Leipzig GmbH
Externe Resourcen sind ohne Cookies leider nicht verfügbar. Cookies erlauben
';